Lidia Molinski

 

Intimität und weibliche Sexualität

Nach ihren Studien der Physik, Betriebswirtschaft, sowie dem Magisterdiplom für Ökonomie an der Maria Curie-Sklodowski Universität in Lublin, Polen, dem anschließenden Studium für Kunsterziehung an der Akademie der Schönen Künste in Polen, sowie dem Studium der Malerei und Grafik bei den Professoren Wolfgang Hutter und Wolfgang Herzig an der Universität für angewandte Kunst in Wien, arbeitet Lidia Molinski von Wien aus an ihrer künstlerischen Laufbahn. Neben zahlreichen Ausstellungen, Benefizauktionen und Projekten im öffentlichen Raum gewann die Künstlerin zahlreiche Stipendien und Preise, unter anderem OFR Wettbewerb „Kunst-Stücke“(Gruppen Projekt Quidditas), den Kunstpreis der Stadt Pöchlarn, sowie die „Goldene Eule“(„Polonijny Oskar“) in der Sparte Visuelle Kunst.

In Ihren Arbeiten behandelt Lidia Molinski Themengebiete wie die weibliche Sexualität und Mutterschaft, sie fertigt menschliche und tierische Körperstudien an und widmet sich der zwischenmenschlichen Intimität. Ihre großformatigen Grafiken und Gemälde fanden eine breite Ausstellungsbühne in zahlreichen österreichischen und internationalen Galerien und Museen.

https://www.lidiamolinski.com

 





 

Kommentare